Kreditkarten Testsieger 11/2020

Kreditkarte - Ein Leben lang gebührenfrei

Barclaycard Visa

Die Barclaycard Visa ist für alle Kunden dauerhaft ohne Jahresgebühr erhältlich. Mit der Kreditkarte kann weltweit gebührenfrei bezahlt und Bargeld abgehoben werden und es gibt ein zinsfreies Zahlungsziel von bis zu zwei Monaten! Aktuell werden viele Anträge abgelehnt.

Kontoantrag optimiert für mobile Geräte
Die Kreditkarte kann in 5 Minuten mit einem Smartphone beantragt werden.

zum Testsieger »

50 € Startguthaben
Heute noch sichern!

zum Testsieger »

Kreditkarte mit hoher Annahmewahrscheinlichkeit

Hanseatic Bank

Mit der Genialcard der Hanseatic Bank erhalten Neukunden sofort eine Kreditkarte mit bis zu 2.500 Euro Kreditrahmen. Die Bank nimmt keine Gebühren für Bargeldabhebungen und keine Jahresgebühr! Trotz der aktuellen Krise ist die Annahmequote weiterhin hoch.

Kontoexperte Mischa Berg

Die 7 besten Kreditkarten im Vergleich

Wenn bereits ein Kartenantrag abgelehnt wurde, sollten Sie das hier zuerst lesen.

Bank / Konto

Jahresgebühr

Ø 5,0 von 5,0 im Test

Beste Kreditkarte + alles gebührenfrei
  • Bezahlen: ohne Transaktionskosten
  • Bargeld: keine Gebühr an allen Geldautomaten
  • Weltweit: ohne Auslandseinsatzgebühr
  • Zinsfrei: bis zu 60 Tage ohne Zinskosten
  • Ablehnung des Antrags bei negativer Schufa

Ø 4,6 von 5,0 im Test

Kreditkarte mit hoher Annahmewahrscheinlichkeit
  • Bis zu 2.500 Euro Sofortkredit
  • Keine Gebühren für Bargeld & Bezahlen
  • Nutzung der Teilzahlungsfunktion möglich
  • Ablehnung des Antrags bei negativer Schufa

Ø 3,8 von 5,0 im Test

Goldene Kreditkarte mit Reiseversicherung
  • dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Gebührenfrei zahlen und Bargeld abheben
  • Bargeldabhebungen ab dem 1. Tag mit Zinskosten
  • Ablehnung des Antrags bei negativer Schufa

Ø 3,6 von 5,0 im Test

Kostenloses Girokonto mit Kreditkarte
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • kostenlose Zweit-/Partnerkreditkarte möglich
  • nur in Verbindung mit Girokonto möglich
  • Ablehnung des Antrags bei negativer Schufa

Ø 3,4 von 5,0 im Test

Kreditkarte ohne Jahresgebühr
  • Gebührenfrei im Ausland Bargeld abheben
  • Teilzahlungsfunktion möglich
  • kein Versand der Abrechnung per Post
  • Ablehnung des Antrags bei negativer Schufa

Ø 3,2 von 5,0 im Test

Kostenloses Girokonto mit Kreditkarte
  • Sofortiger Verfügungsrahmen von 500 €
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • nur in Verbindung mit Girokonto möglich
  • Ablehnung des Antrags bei negativer Schufa

Ø 4,0 von 5,0 im Test

Goldene Kreditkarte mit Versicherungen
  • Gebührenfrei zahlen und Geld abheben (€-Zone)
  • Online-Sofortentscheidung der Bank
  • Ablehnung des Antrags bei negativer Schufa

Praxis-Tipp: Kreditkarte unabhängig vom Girokonto

Drei Gründe für eine unabhängige Kreditkarte

Es gibt mittlerweile einige gute Kreditkarten auf dem Markt, die komplett kostenfrei sind. Viele sind jedoch an ein neues Girokonto gekoppelt und das Einrichten eines neuen Girokontos ist mit einigem Aufwand verbunden. Eine Kreditkarte kann aber auch unabhängig von der bisherigen Hausbank eröffnet werden. Hier sind drei Gründe/ Vorteile die dafür sprechen.

Vorteil I: Kreditrahmen der neuen Karte

Mit einer Kreditkarte unanbhängig von der Hausbank erhalten Sie mit der Kontoeröffnung einen neuen individuellen Kreditrahmen gewährt. Dieser wird mit fortlaufender Nutzung und korrekter Bezahlung der aufgelaufenen Abrechnungen weiter erhöht. Das verschafft Ihnen zusätzlichen Finanzrahmen, der jedoch natürlich nicht dauerhaft voll ausgeschöpft werden sollte. Wenn es am Monatsende einmal eng wird, ist es aber unheimlich praktisch und gibt Sicherheit.

Barclaycard Visa Kreditkarte

Barclaycard Visa

  • 50 Euro Startguthaben geschenkt
  • lebenslang keine Jahresgebühr
  • weltweit gebührenfrei Bargeld
  • weltweit ohne Fremdwährungsgebühren bezahlen
  • eigener individueller Kreditrahmen
  • bis zu 60 Tage zinsfreies Zahlungsziel
  • zinsfrei bei vollständigen Rechnungsausgleich

Vorteil II: "Echte" Kreditkarte mit Zahlungsziel

Bei den meisten alleinstehenden Kreditkarten handelt es ich um eine "echte" Kreditkarte. Das bedeutet, für die Ausgaben, die Sie über die Karte tätigen, tritt zunächst die Bank in Vorleistung und stellt Ihnen dann einmal monatlich eine Abrechnung zur Verfügung, auf der alle Umsätze aufgelistet sind. Bei der Barclaycard Visa ist es zum Beispiel so: Ab dem Zeitpunkt der Rechnungsstellung haben Sie 30 Tage Zeit den Betrag ganz oder teilweise zu bezahlen. Wenn Sie die ganze Summe ausgleichen, fallen keinerlei Zinsen an. Sie können aber auch nur einen Teil der Summe ausgleichen. Beachten Sie jedoch: Wenn nach Ablauf der 30 Tage nach Rechnungsstellung noch ein Betrag offen ist, fallen ab diesem Zeitpunkt hohe Zinsen an. Im Vergleich dazu findet bei einem Girokonto mit Kreditkarte die Abbuchung des Betrages vom Konto entweder direkt, oder aber einmal monatlich statt.

Vorteil III: Bietet Ihre bisherige Hausbank diese Leistungen auch kostenlos an?

Folgende Extraleistungen sind zum Beispiel bei Barclaycard inklusive:

  • in der gesamten Welt kann gebührenfrei Bargeld gezogen werden
  • auch in Fremdwährung (Schweiz, USA, Großbritannien etc.) ohne zusätzliche Gebühren
  • die Kreditkarte ist mit einem Chip für kontaktloses Zahlen ausgestattet (funktioniert z. B. auch bei Aldi)
  • eine 24h Notfallhotline versorgt Sie in schwierigen Situationen mit Bargeld etc.
  • Onlineeinkäufe sind wenn sie nicht geliefert werden versichert
  • Raubüberfalle am Geldautomaten sind ebenfalls versichert

Alle diese Vorteile können bei der Barclaycard Visa komplett gebührenfrei und bei einer guten Zahlungsmoral und direkter Begleichung der aufgelaufenen Rechnungen sogar komplett zinsfrei genutzt werden.